Direkt zum Inhalt
BKSA gewinnt VgV-Verfahren für Sporthallen-Neubau am Campus Rotkäppchenschule
Schule ist nicht mehr nur Schule sondern Lebens- und Lernort, an welchem Schüler und Lehrer den Großteil des Tages verbringen.
Entwurf BKSA

Bauherr Hansestadt Buxtehude
Architektur + Bild BKSA

Am Campus der Rotkäppchenschule in der Hansestadt Buxtehude soll durch den ergänzenden Baustein der 2-Feldsporthalle mit eingebundenen Multifunktionen, eine neue Qualität unterstützt werden. Sie markiert den neu gefassten Schulhof als Aktionshof und Ort der Kommunikation sowie des Schullebens.

Die Leitmotive des ausgearbeiteten Entwurfes zur neuen Sporthalle sind eine selbstbewusste Position gegenüber der Maßstabslosigkeit der städtebaulichen Umgebung im Stadtteil ,,Sagekuhle‘‘, eine Aufwertung und neue Adressbildung des Schulcampus der Rotkäppchenschule sowie eine Stärkung der funktionalen, ökologischen, ökonomischen sowie soziokulturellen Qualitäten an diesem Standort. 

Wir gratulieren unserem Hamburger Team zu dem tollen 1. Platz!

Übergangsheim Leverkusen schneller und günstiger realisiert
Die neuen Unterkünfte an der Sandstraße sind nach 18 Monaten Bauzeit ein halbes Jahr früher fertig als vorgesehen. Die Baukosten betragen mit 17 Millionen Euro gut eine Million Euro weniger als geplant.
Neubau schneller fertig und Kosten gespart

Bauherr Stadt Leverkusen
assmann TU-Verfahren, Controllingleistungen in Planungs- und Bauphase
Architektur gna | grimbacher nogales architekten
Bild Stadt Leverkusen

 

„Eine Großbaustelle, die schneller und kostengünstiger als geplant fertiggestellt werden kann, und gleichzeitig hinsichtlich Optik, Funktionalität und Energieeffizienz überzeugt, ist ein echter Anlass zur Freude“, so Baudezernentin Andrea Deppe. „Das war eine überzeugende Teamleistung von Generalunternehmer, Planungs- und Beratungsgesellschaft sowie des Fachbereichs Gebäudewirtschaft, die alle Hand in Hand gearbeitet haben.“ 
Der Neubau gliedert sich in drei Riegel mit acht einzelnen Wohngebäuden. Diese sind zusammen mit den Verwaltungsgebäuden um eine zentrale Mitte mit Spiel- und Sportplatz angeordnet. Durch die Kompaktheit der Gebäude ist eine großzügige Außenfläche entstanden. Insgesamt umfasst die Unterkunft 84 Wohneinheiten und bietet damit Platz für rund 350 Personen. Hinzu kommen ca. 100 Plätze im Bestandsgebäude, so dass die Gesamtunterkunft insgesamt 450 Plätze bietet. Das entspricht der Kapazität der ehemaligen Einrichtung. Anfang November ziehen die ersten Bewohner ein.

Kastanienquartier in Werne schreitet schnell voran
Erst im Februar wurde der Entwurf der assmann architekten für das Wohnbauprojekt der WBG Lünen offiziell vorgestellt und beschlossen. Dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten und der schnellen Abwicklung wurde nun der Grundstein gelegt.

Bauherr WBG Lünen
assmann Objektplanung
Architektur assmann architekten
Bild 3dpixel

Bis Ende 2021 entstehen auf dem Grundstück der ehemaligen Wiehagenschule an der Horstener Straße zwei Gebäude mit bezahlbarem Wohnraum. Alle 28 Wohneinheiten des Kastanienquartiers, barrierefrei und energieeffizient geplant, sind bereits vermietet. 

Stadt Werl legt Grundstein für Sanierung und Erweiterung der Walburgisschule
Welch ein spannendes Ereignis wird es vor allem für die anwesenden Klassensprecher und die Schulleitung gewesen sein, zu erleben wie eine Zeitkapsel mit Euromünzen, gemalten Bildern der Schüler, Tageszeitung und den Bauplänen einbetoniert und so für die Nachwelt konserviert wird.

Bauherr Wallfahrtsstadt Werl
assmann Generalplanung
Architektur + Bild BKS Architekten

Die ersten Baumaßnahmen sind gestartet. In mehreren Bauabschnitten wird die 3-zügige Walburgisschule zurückgebaut, umfassend saniert und um ein neues Schulclusterhaus mit acht Klassenräumen erweitert. Die neue Sporthalle wird einen Sportmehrzweckraum und eine Einfeldsporthalle umfassen. Bei der Planung wurde der Einsatz von regenerativen Energieformen gemäß der EnEV und dem EEWärmG berücksichtigt. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschhutz und nukleare Sicherheit gefördert und erhält Zuwendungen aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative. Die Fertigstellung der Walburgisschule ist für Mitte 2022 geplant.
 

Grundsteinlegung für das Kulturzentrum Schwelm
Am 07. September feierte die Stadt Schwelm diesen wichtigen Meilenstein im Projekt.

Bauherr Stadt Schwelm
assmann Projektsteuerung
Architektur + Bild Heinle, Wischer und Partner | Freie Architekten

Das Kulturzentrum wird an der Römerstraße die Stadtbücherei, die Musikschule und das Angebot der VHS zusammenführen - im Mai 2022 sollen die Nutzer einziehen. Der Neubau ist ein wesentlicher Teil der "Neuen Mitte" Schwelm, zu dem auch der Bau des neuen Rathauses auf dem ehemaligen Brauereigelände gehört. Das Projekt wird mit sieben Millionen Euro vom Land NRW umfassend finaziell gefördert und betont den hohen Schwellenwert in Schwelm.